Remade in Germany – Leuchten aus recyceltem Kunststoff

„Alle sagten, es geht nicht – bis einer kam und es einfach machte“. Technische Kunststoffe recyceln oder ersetzen geht nicht, ist zu aufwändig, nicht rentabel … PRACHT macht es einfach!

Am PRACHT-Standort Buchenau werden inzwischen komplette Leuchtenserien aus recycelten Materialien hergestellt. Die KATLA REMADE war die weltweit erste Industrie-Leuchte aus Recyclingmaterial, die Erfolgsgeschichte schreibt PRACHT mit der KATLA ONE fort, die ebenfalls zu 100% aus Altplastik besteht und zudem individualisierbar (Laser-Gravur) sowie mit patentiertem Schlittensystem zur Tauschbarkeit von Treiber und Platine ausgestattet ist.

Darüber hinaus werden bereits weitere Leuchtenserien auf Recyclingmaterial umgestellt.

Nun stellt sich die Frage: „Geht die Umstellung auf recycelte Materialien zu Lasten der Qualität von Leuchten?“ Die Antwort lautet „Nein!“ Die neuen Werkstoffe sind genauso widerstandsfähig gegen Temperatur-Einflüsse, Säuren, Öle, Laugen, Druck und Reinigungsmittel, wie die bisherigen technischen Kunststoffe. Nachhaltigkeit ist hierbei weder Kollateral-Schaden noch -Nutzen, sondern die Maxime für neue Entwicklungen. Die Material-Innovation der KATLA REMADE ist nicht nur preisneutral, sondern bewirkt sogar eine Verbesserung der lichttechnischen Eigenschaften.

Bei den recycelten Materialien geht es nicht nur um die Wiederverwertung von post-industrial-Altplastik, sondern auch um die Wiederverwertung von post-consumer Altplastik. Hier werden zum Beispiel Joghurtbecher recycelt, um aus ihnen Produktteile herzustellen.

Für PRACHT war der Einstieg in den Einsatz von recycelten Produktionsmaterial ein weiterer logischer Schritt zu einem ökologisch, nachhaltig geführten Familienunternehmen.

Um mehr über unsere nachhaltigen Innovationen zu erfahren, schau gerne auf www.pracht.com/one nach.

Mehr zu unserer KATLA REMADE finden Sie HIER.

Mehr zu unserer KATLA ONE finden Sie HIER.

Kontakt zur Redaktion

    Datenschutz

    *) Pflichtfelder